societas-urielis.de Ξ ogfu.de Ξ AuxGruppe Rotahen der Societas Urielis in der Pfarreiengemeinschaft Maria Himmelfahrt und Christkönig-St. Johannes, Saarlouis -Roden und Saarlouis -Steinrausch | Roden | Pfarrgemeinde Roden
       

 

 

 

 

 

Themenbereich: Maria, Mariam (Anfang) | Hl Jungfrau | Hl Maria | Maria in den Konfessionen | Maria im Islam

verwandter Themenbereich: Rosenkranzgebet


Das Problem der Darstellung der Jüdin Mariam

Als echte Jüdin hätte die "Mutter Gottes" (Ja wie nun eigentlich? Wer ist denn dann Gottes Vater? Oh ich vergaß: man nennt sie ja korrekt "Gottesgebärerin". Und um das nun auch klarzustellen: sie gebärt für Gott und nicht Gott selbst) schon ihre liebe Mühe und Not sich in den Bildnissen gleich welcher Art wiederzuerkennen. Einmal hatte sie wohl nur normale Kleidung, wenig Schmuck (vorallem keine Krone!!!) und zum anderen wirkt sie meist etwas zu blass. Wenn man aber gerade so dabei ist. Was soll eigentlich der Name "Maria"? Klingt schwer lateinisch. Oh ist auch so. Denn Im griechischen "Urtext" des NT heißt Jesu Mutter meist Mariam; die Form Maria wurde erst später im lateinischen Sprachraum üblich. Wobei die akkusativähnliche Form auf den Nominativ zurückgeführt wurde.


Wieso heißt das Fest eigentlich "Mariä Himmelfahrt" im Volksmund?

Wegen der falschen Aussprache bzw. Transkription. Ursprunglich hieß es Assumptio Mariae. Dabei muss man wissen, dass Mariae der Genitiv ist und ae, oe, ue im Lateinischen so normalerweise ausgesprochen werden, wie sie da stehen. Also z.B. Caesar wird nicht [:Käsar] sondern [:Ka-e-sar] ausgesprochen. Ausnahme bilden die Flexionendungen. Und wenn man gerade so schön dabei ist kann man ja aus dem ae ja gleich ein ä machen. Einer der seltenen Fälle, wo die Flexion übrigens noch zu sehen ist.

Noch im 19. Jahrhundert kann man belegen, dass es nichts Außergewöhnliches war zu sagen "die Geburt Christi", "lasst uns Christum ehren". Sprich man benutzte den entsprechenden lateinischen Casus. Auch heute noch sagen wir "der Leib Christi" und nicht "der Leib Christus".


Wie war das mit Maria Himmelfahrt?

Der Glaube an die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel ist seit dem 6. Jahrhundert bezeugt und wurde 1950 von Papst Pius XII. in der Apostolischen Konstitution „Munificentissimus Deus“ für die römisch-katholische Kirche zum Dogma erhoben. Über die Himmelfahrt Mariens wird zwar nicht direkt in der Bibel berichtet, jedoch werden einige Schriftstellen als Hinweise darauf gedeutet (vergleiche etwa Offb 12,1 EU und Krönung Mariens).
Auch wenn volkstümlich im Deutschen der Ausdruck Mariä Himmelfahrt gebräuchlich ist, wird die Aufnahme Mariens in den Himmel theologisch von der Formulierung und vom Tatbestand her klar zu Christi Himmelfahrt unterschieden. In vielen Sprachen werden daher zwei verschiedene Wörter benutzt, etwa im lateinischen: Ascensio Christi (Auffahrt Christi in den Himmel), aber Assumptio Mariae (Aufnahme Mariens in den Himmel). So soll der Mensch Maria vom Sohn Gottes deutlich unterschieden werden. Das Fest hat auch den schon früher bezeugten Namen Dormitio Mariae (lat.), Koimesis (griech.) oder Mariä Entschlafung; in der orthodoxen Kirche, die die leibliche Aufnahme Mariens nicht dogmatisiert hat, wird ausschließlich diese Bezeichnung verwendet.

Hat das direkte Folgen?

Hüstel... ja. Die Rodener Pfarrgemeinde müsste also den Namen "Pfarrgemeinde Maria Entschlafung" haben und nicht "Pfarrgemeinde Maria Himmelfahrt" - gilt so natürlich auch für das Gotteshaus. Da wir aber ja Saarländer sind und "Deutsch" ja nur umgangssprachlich bedeutet, lassen wir es halt wie es ist ;-)

 

 

 

 

Startseite

Aktuelles

Vor Ort

Historisches zu Roden

Kontakt

 

Glaube & Aktuelles

Domradio MP3 Stream
SoU Urielgebet
Termine der Pfarrgemeinde

Aktuelle Eindrücke aus der Rodener Pfarrgemeinde

Roden Kirche Altar
Roden Kirche Aussen
Roden Kirche Kreuzweg
Roden Kirche Lichteffekte
Roden Kirche Statuen
Roden Kirche Sonstiges
Kirche Skizze - Innen

Begriffserklärungen

Maria, Mariam
Pfarreiengemeinschaft
Rosenkranzgebet
Sakramente
Nottaufe?

 

   

 

 

 
       
   

 

 

 
      Seitenanfang | Drucken

Nova Vulgata | Portal Religion der Wikipedia | GodTube | CatholicGoogle | Multimedia im Web | katholische Linksammlung

Hinweis: Bild- und Textmaterial unterliegen der Academia Wadegotia Documentation Licence.

Partnersites: societas urielis | rodena ePapers | all asian society | Bruderschaft der Heiligen Apostel Petrus und Paulus
academia wadegotia - freies institut für fort-/weiterbildung & schülerhilfe | Gemeinde Wadgassen

sou auxiliares in regio rodena - Commandantura Wadegotia, SoU . E-Mail: info(at)societas-urielis.de